artistsartiststermine
anfahrtverstaerker
kontakt amp schnellauswahl
Kaizers Orchestra

titel:   Violeta Violeta Vol. III
label:   Petroleum / Rough Trade
v.ö.:   
format:   CD


Kaizers Orchestra sind zurück! Die sechs Norweger werden oft als die skandinavische Antwort auf Tom Waits bezeichnet und überzeugen neben ihrem einzigartigen Musikstil live durch energievolle Konzerte mit ungewöhnlichen Elementen wie einer Pumporgel, Ölfässern und einem Organisten mit Gasmaske. Mit dem neuesten Werk Violeta Violeta Vol. III schließen sie nun ihre aktuelle Albumtrilogie ab.

2011 feierte die Band ihr zehnjähriges Bestehen, und fast genauso lange sind die Norweger auch hierzulande vielen Musikliebhabern bestens bekannt. Auf unzähligen Europatourneen erspielten sie sich eine treue Fangemeinde, die jedem Auftritt und jedem neuen Album entgegenfiebert. Die Konzerte der Band sind ein wahres Feuerwerk an Energie, und Frontmann Janove Ottesen und seine Kollegen verstehen es, die Zuschauer komplett ins Geschehen mit einzubeziehen; egal ob das Publikum die Band vorab kennt oder nicht. „Es ist zwar eine große Herausforderung, vor vielen Leuten zu spielen, die einen nicht kennen, auf Norwegisch zu singen und dabei ordentlich Stimmung zu erzeugen - aber wenn wir das schaffen, ist es ein enormer Kick für uns. Für solche Augenblicke lebe ich!“, erklärt Ottesen.

Ihr neuestes Werk ist eine Trilogie mit dem übersetzten Titel Violeta Violeta - eine romantische Tragödie von Kaizers Orchestra. In drei zusammenhängenden Alben erzählen Kaizers Orchestra die Geschichte von Violeta, ihrer Mutter Beatrice und ihrem Vater Kenneth. Es geht um die Kraft der Träume, um wahre und falsche Liebe, Betrug und Verrat, die verführerische Macht des Wodkas, und schließlich erscheint der Teufel auf der Bildfläche, als Doppelspieler, der verführt und richtet. Pathos? Sicher. Eindrucksvoll? Auf jeden Fall!

Dennoch muss man die norwegischen Texte von Kaizers Orchestra nicht verstehen, um von der Trilogie beeindruckt zu werden. Inhaltlich hängen die Alben zusammen, musikalisch könnten die drei Veröffentlichungen kaum unterschiedlicher sein. Vol. I wartet mit detailverliebten, intensiven Liedern auf, während Vol. II von rohen, ungehobelten Gitarren geprägt wird. Vol. III stellt nun den krönenden Abschluss der Trilogie dar: ein „Zigeunermusical im Rock-Stil“, mit einem kompletten Symphonieorchester als Begleitung. „Durch das Arrangement mit dem Symphonieorchester erhalten wir einen komplett neuen Sound, behalten aber gleichzeitig all das bei, was Kaizers Orchestra ausmacht. Man könnte sagen, dass die Evolution von Kaizers Orchestra mit Vol. III ihren Höhepunkt erreicht!“ So beschreibt Ottesen die Bedeutung des dritten Violeta-Albums für die Band.

Nach der Veröffentlichung von Violeta Violeta Vol. III am 15. Februar 2013 werden Kaizers Orchestra das Album auch hierzulande live präsentieren.

Kaizers Orchestra sind:
Janove „The Jackal“ Kaizer - Gesang und Ölfass
Geir „Hellraizer“ Kaizer - Gitarre und Ölfass
Terje „Killmaster“ Kaizer - Gitarre und Ölfass
Helge „Omen“ Kaizer - Orgel, Akkordeon und Ölfass
Rune „Mink“ Kaizer - Schlagzeug, Mülleimer und anderes Schlagwerk
Øyvind „Thunder“ Kaizer - Kontrabass und Felge

Webseite
Pressefotos
Fanseite (mit Textübersetzungen)





Designed and engineered by Elastoboy GmbH   mehr infos: bei Verstärker!
  • Keine Einträge vorhanden
  • Keine Einträge vorhanden
Infos


Fotos

Kaizer_band



Cover

Cover