theAngelcy - by Gaya Saadon_sm.jpg

In freiem Fall - Wir freuen uns auf theAngelcy! Das hollywoodreife Video zu "Dreamer" feiert Premiere auf PopMatters.

In ihrer Heimat Israel sind theAngelcy Stars. Und auch in Deutschland wussten sie schon auf einigen Festivals (Fusion, Haldern etc.) und bei umjubelten Solo-Shows zu begeistern - wie zuletzt 2016 im Berliner Astra. In diesem Jahr werden theAngelcy ein neues Album veröffentlichen und wir freuen uns, diese Kampagne betreuen zu dürfen.

Aber bevor es um das neue Album geht, veröffentlichen theAngelcy noch ein phänomenales Video zu ihrem Song "Dreamer" aus dem 2015er Album "Exit Inside", das seine Premiere bei PopMatters feierte.

▶ Ansehen: theAngelcy - "Dreamer"

Wie es zu diesem "Spätvideo" kam, erklärt uns Rotem, der Sänger und Songwriter von theAngelcy: "The video is the result of months of work by one young director, Indy Hait, who's written, shot, directed, edited it and has done all the effects on it. We never planned to release a video from our debut album now that our second album is coming up. This video to our song 'Dreamer' was long long overdue and we have all but given up on it.Thing is, the result is so mesmerizing to us, so well-accomplished and poetic, that we just felt compelled to give it its due round in the spotlight."

Neuigkeiten zum 2018er Album werden in Kürze erwartet. Im Sommer werden theAngelcy folgende Konzerte in Deutschland spielen:

theAngelcy - live 2018
02.06.18 Augsburg - Modular Festival
(Info & Tickets: http://modular-festival.de )

03.06.18 Berlin - Malzwiese Open Air
(Info & Tickets: http://www.malzwiese.de/festival/ )

05.06.18 Düsseldorf - Internationaler Musiksommer @ Zakk
(Info & Tickets: http://www.schoneberg.de/konzerte-shows/kuenstler/details/the-angelcy.html )

(Tour wird fortgesetzt)

 
City Calm Down - credit Mclean Stephenson -sm.jpg

City Calm Down - das neue Album "Echoes In Blue" erscheint am 6. April 2018 bei I OH YOU / PIAS // Neues Video: "Joan, I'm Disappearing"

City Calm Down aus Melbourne haben das Video zu ihrer Single "Joan, I'm Disappearing" veröffentlicht. Es ist die neue Single aus dem mit Spannung erwarteten zweiten Album “Echoes In Blue”, das am 6. April 2018 via I Oh You / PIAS veröffentlicht wird.

▶ Ansehen: City Calm Down - "Joan, I'm Disappearing"

Das Video feierte bereits bei The Independent seine Premiere. Frontmann Jack Bourke beschreibt die Single so: “‘Joan…’ is about coming to terms with the dissolution of a long-term relationship and how neglect ultimately led to its breakdown."
Wunderschön inzeniert auf einer verlassenen, trostlosen Farm in New South Wales wurde das Video von Regiesseur Riley Blakeway. Er beschreibt seine Herangehensweise so: “With ‘Joan, I’m Disappearing’ I felt a strong sense of loss and isolation when I heard the track.  I just started interpreting that in my own way, and I really wanted to make a short about the cyclical nature of grief and anger. All three of the cast are non-actors: I like to cast real people to play heightened versions of themselves.”

Pressestimmen:
- "Joan, I’m Disappearing is mesmerising’ | ‘..already mixing up to be one of the breakthrough names emerging from Down Under in 2018’ |" (readdork.com)
- "'Joan, I'm Disappearing' is a grand and soaring declaration cutting through the darkness with streaks of light." (thefourohfive.com)
- ‘"Joan, I'm Disappearing,” is a sweeping indie meets '80s synth-pop masterpiece’ (indieshuffle.com)
- "City Calm Down’s brooding post-punk draws to mind the melancholy melody of The Cure or White Lies, but comes propelled by the kind of basslines that Joy Division and New Order man Peter Hook would be proud of." (NME)
- "While the comparisons to Joy Division and New Order early in their career were warranted, "In This Modern Land" is the sign of a band who've claimed their own identity and are running with it”. (indieshuffle.com)

Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum "In A Restless House" haben Jack Bourke (Vocals), Sam Mullaly (Synthie /Key), Jeremy Sonnenberg (Bass) und Lee Armstrong (Drums / Percussion) ihre Stärken gebündelt und ihren Horizont für "Echoes In Blue" erweitert.  Das Album erkundet die emotionalen Eigenheiten unserer modernen, sich verändernden Welt, dargestellt in glitzernden Keyboards, tuckernden Gitarren und triumphierenden Bläsern.

Im Gespräch über das Album erzählt die Band: “Echoes In Blue is not concerned with answering questions as much as it is with asking them. It is interested in the reality of being spread too thin, of being unable to shut out the noise, where we’re told to buy a house, with a mountain of debt, and do what we love, to be passionate and driven, whilst also making enough time for our wife or husband, boyfriend or girlfriend, for our children, parents and friends. Has life ever been more exciting or more artificial? Why are we so connected yet feel so alone? Perhaps, in all this excitement, we forget to be bored and examine ourselves a little more closely. Or maybe we should just embrace the rage.”

Die neueste Single "Joan, I'm Disappearing" folgt der ersten Veröffentlichung "In This Modern Land", die Ende letzten Jahres erschien. Sie gab bereits einen aufregenden Vorgeschmack auf das, was man vom zweiten Album erwarten kann und erntete großes Lob von Radio 1, 6 Music, NME, The 405, Dork Magazine, triple j, Stereogum und weiteren.

Im Mai sind City Calm Down auf Europa-Tour und werden auch in Deutschland zu sehen sein.

City Calm Down - live 2018:
26.05.18 - Nochtwache (Hamburg)
28.05.18 - Privatclub (Berlin)
Booking & Tickets

 
KC_KFLAY_SHOT_01_credit_KennethCappello.jpg

K.Flay veröffentlicht die Single "Run For Your Life" aus dem neuen Tomb Raider Film und kündigt Tourdaten mit Imagine Dragons sowie Soloshows an.

Es läuft für K.Flay: Nachdem im Herbst 2017 die US-Recording Academy™ verkündete, dass K.Flay für zwei Grammy Awards® in den Kategorien Best Rock Song (für “Blood In The Cut”) und Best Engineered Album, Non Classical (“Every Where Is Some Where”) nominiert wurde, hat sie nun einen brandneuen Song veröffentlicht.

▶ Anhören: K.Flay - "Run For Your Life" (From The Orginal Motion Picture: Tomb Raider)

“Run For Your Life” stammt aus dem neuen “Tomb Raider” Blockbuster, in dem Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander die Rolle der Lara Croft spielt. Filmstart ist der 15. März 2018.

Und nach äußerst erfolgreicher erster Halbzeit ihrer ausverkauften "Every Where Is Some Where" Tour gibt K.Flay sich auch live wieder die Ehre - zusammen mit Imagine Dragons, aber auch bei einigen Headliner-Shows in Berlin, Kopenhagen, St. Petersburg, Moskau und...Erlangen.

K.Flay - live 2018:
12.04.2018 München - Olympiahalle (mit Imagine Dragons)
18.04.2018 Oberhausen - König Pilsner Arena (mit Imagine Dragons)
19.04.2018 Frankfurt - Festhalle (mit Imagine Dragons)
20.04.2018 Erlangen - E-Werk (Solo / Headliner)
21.04.2018 Berlin - Gretchen (Solo / Headliner)
22.04.2018 Hamburg - Barclaycard Arena (mit Imagine Dragons)
Tickets: Live Nation

 
WH1 Preference - Jason Evans_mail.jpg

Whyte Horses kündigen ihr zweites Album “Empty Words” an, das am 20. April via CRC veröffentlicht wird

Das neue Album der Psychedelic-Pop Band aus Manchester ist eine Sammlung von sechzehn Geschichten über Liebe, Angst - und allem dazwischen. Auf eine zeitlose Art erzählt, klingt es wie alles und nichts, was man jemals gehört hat. Eine bombastische Quasi-Pop-Oper, eine Fundgrube für Musikliebhaber, in der Whyte Horses mühelos Songwriting-Techniken aus der ganzen Welt verwenden und der Musik damit ihren eigenen, unnachahmlichen Charakter verleihen.

Nach der Radiopremiere bei Lauren Laverne auf BBC Radio 6 Music ist der Titelttrack des Albums “Empty Words” nun auch auf allen Streaming Kanälen verfügbar.

▶ Ansehen: Lyrik Video zu "Empty Words" bei youtube
Stream/Share/Buy via Spotify | iTunes

“Empty Words” folgt Whyte Horses' Debütalbum “Pop Or Not” (CRC Records, 2016). Dies erntete reichlich positive Kritik. Noel Gallagher bezeichnet es als “A great album”, der NME beschrieben die Platte als “Blissful, dreamy psychedelia that sounds both vintage and innovatively fresh” und das Q Magazine betitelte “Pop Or Not” als “The kind of raw materials that could induce a third summer of love.” Bei der 2017er Debütshow der "Whyte Horses Experience" im renommierten Barbican in London traten u.a. La Roux, Badly Drawn Boy und der St Bartholomews School Choir auf. Ein Spektakel.

Es wird am 20. April via CRC Records veröffentlicht und ist sowohl digital, als auch als CD und Doppel-Vinyl erhältlich. Das Album beinhaltet Gastauftritte von La Roux, Mélanie Pain (Nouvelle Vague) und weiteren.
Vorbestellungen sind ab sofort hier möglich.

Tracklisting “Empty Words”:
1. Counting Down The Years*
2. Never Took The Time***
3. Greatest Love in Town**
4. This Dream *
5. Empty Words **
6. Any Day Now**
7. Prelude
8. Watching TV ***
9. Ecstasy Song **
10. The Best of It****
11. The Return
12. Fake Protest Song**
13. Dawn Don’t You Cry*
14. Nightmares Aren’t Real*
15. Fear Is Such A… *****
16. Ride Easy *

*Vocals by Audrey Pic
**Vocals by Audrey Pic and Leonore Wheatley
*** Vocals by Mélanie Pain and Leonore Wheatley
****Vocals by La Roux
*****Vocals by La Roux and Audrey Pic

Whyte Horses planen ein weiteres Spektakel in London, und zwar am 13. September 2018 in der Royal Festival Hall.
Whyte Horses Experience ist der Name für Whyte Horses Live-Performance, eine multimediale Reise durch Film und Musik, mit Collagen, ein wenig avantgardistischem Kino und Kindheitserinnerungen. Whyte Horses werden Tracks von ihren Alben "Pop or Not" und "Empty Words" sowie Coverversionen von seltsamen Weltkuriositäten aufführen. Als Special Guests werden unter anderem La Roux, Mitglieder von The Go! Team und Melanie Pain erwartet - weitere Ankündigungen werden folgen.

Whyte Horses Experience - Shows in Deutschland sind geplant. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 
CourtneyBarnett_01_Colour_sm.jpg

Courtney Barnetts neues Album "Tell Me How You Really Feel" erscheint am 18. Mai 2018 via Marathon Artists / Milk!Records

Nachdem sie kürzlich einen mysteriösen Albumteaser online teilte und Indie-Plattenläden weltweit unerwartet Vinyl-Kopien eines neuen Songs erhielten, kündigt Courtney Barnett heute Details ihres zweiten Studioalbums “Tell Me How You Really Feel” an und veröffentlicht daraus die erste Single “Nameless, Faceless”.

▶ Ansehen: Courtney Barnett - "Nameless, Faceless"

Beobachtern ist nicht entgangen, dass Barnett in nur wenigen Jahren international für ihren unverwechselbaren Stil bekannt geworden ist. Ihre Fähigkeit mühelos ein intensiv privates Gefühl auf den Kopf zu stellen und dies universell und hörbar klingen zu lassen, bescherte ihr Fans auf der ganzen Welt.

Dank ihres Debütalbums “Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit”, sah man sie auf den Jahresbestenlisten und bei ausverkauften Konzerten auf fünf Kontinenten. Sie stand auf den coolsten Festivalbühnen, war nominiert für den Best New Artist bei den Grammy Awards 2016 und als “International Female Solo Artist” bei den Brit Awards, ganz zu schweigen von den höchsten Preisen in ihrer Heimat, darunter der Australian Music Prize, APRA’s Songwriter Of the Year und vier ARIAs. "Lotta Sea Lice", ihr gemeinsames Album mit dem Seelenverwandten Kurt Vile, das 2017 erschien, wurde ähnlich gelobt. Gemeinsam erhielten sie eine NME Awards Nominierung für die beste Zusammenarbeit.

Aber… wie macht man an so einem Punkt weiter?

Auf “Tell Me How You Really Feel” offenbart Barnett eine unerwartete, aber faszinierenden Veränderung. Sowohl im Titel, bei dem unklar ist, ob er eine Frage oder Aufforderung darstellt, als auch beim beunruhigenden Albumcover - einem blutrot getönten, irgendwie unangenehm "nahen" Selbstportrait definiert Courtney Barnett ihre eigene Tonart. Auf dieser Platte findet man eine neue Direktheit, eine wesentlich kräftigere Instrumentierung, große Zartheit in ihrer Stimme und noch mutigere Texte. Kurz gesagt: Barnett beginnt eine bemerkenswerte neue Phase in ihrer musikalischen Entwicklung.

Obwohl sie die Welt durch das Prisma der Selbstanalyse untersucht, verschiebt sie mit “Tell Me How You Really Feel” den Fokus auf diejenigen, mit denen sie interagiert - die Guten, die Bösen, die Liebenden. Diejenigen, die sie genau kennt und diejenigen, die Fremde sind.

Die erste Single “Nameless, Faceless” ist eine ansteckende Punkrock-Hymne. Vor Empörung und Sarkasmus kochend, untersucht sie das Phänomen anonymer Internet-Trolle. Durch das Lied benutzt Barnett das Medium, von dem sie am besten weiß, dass es das Feuer erwidert.

“I could eat a bowl of alphabet soup and spit out better words than you”, wirft sie den Trollen entgegen. Es wäre pure Komik, wenn es hier nicht auch - unmerklich und heimtückisch - um die eigene, reale Angst gehen würde. Das wird perfekt illustriert durch den Refrain, der von einem berühmten Margaret Atwood-Zitat abgeleitet ist: “I want to walk through the park in the dark / Men are scared that women will laugh at them / I want to walk through the park in the dark / Women are scared that men will kill them / I hold my keys between my fingers”.

“Tell Me How You Really Feel” wird am 18. Mai bei Marathon Artists und Barnetts eigenem Label Milk! Records via Kobalt / Rough Trade veröffentlicht.

Tracklisting:
01. Hopefulessness
02. City Looks Pretty
03. Charity
04. Need a Little Time
05. Nameless, Faceless
06. I’m Not Your Mother, I’m Not Your Bitch
07. Crippling Self Doubt and a General Lack of Self-Confidence
08. Help Your Self
09. Walkin’ on Eggshells
10. Sunday Roast

Courtney Barnett - live 2018:
11.06.2018 - Berlin (Astra)
13.06.2018 - Köln (Live Music Hall)
Tickets: FKP Scorpio

 
EPDM prphoto Mirrors.jpg

El Perro Del Mar veröffentlicht neues Video "Mirrors" / Die EP "We Are History" folgt am 23.02.2018

Anfang Dezember meldete sich die gefeierte schwedische Künstlerin El Perro Del Mar (bürgerlich: Sarah Assbring) mit dem ersten Single-Vorboten "Fight For Life" aus ihrer am 23.02.2018 erscheinenden EP "We Are History" zurück. Nun folgt mit "Mirrors" ein weiteres Stück daraus, das bei Clash Premiere feierte und von einem eindrucksvollen Clip begleitet wird:

▶ Ansehen: El Perro Del Mar - "Mirrors"

Die visuelle Umsetzung des Songs greift zudem ein zur Zeit weitreichendes Thema auf, wie der Regisseur Connor Hurley betont: "For me, 'Mirrors' is about the struggle and perseverance of women from the beginning of time. The characters represent the same woman at three stages of life and the idea of attempting to communicate with your past and present selves."

Über den Song selbst sagt El Perro Del Mar: "It’s a dialogue with another human being (or oneself), either in present time or in the past - to help better understand oneself and therefore our fellow human beings. It’s a song left somewhere on a cold moor about reaching out to yourself for empathy and humanity. Of daring to see yourself and others with love and compassion."

Mit der "We Are History" EP führt El Perro Del Mar ihr erfolgreiches KoKoro Album weiter, das 2016 erschien und von der New York Times als "airborne and determinedly positive" bezeichnet wurde. Außerdem erntete sie Lob von Pitchfork, Billboard, Bust und der Vogue. Letzterer gab sie kürzlich in einem Interview einen spannenden Einblick in ihre Musik, ihr Leben als Mutter und Balenciaga-Model.

Geschrieben und produziert von Sarah Assbring, Jacob Haage und Petter Granberg, ist die "We Are History" EP ein dunkle Fortsetzung zu "KoKoro" – die sich in der Gegenwart, der Trump-Ära, abspielt. Sarah Assbring sagt über die EP: "The ongoings in the world's brought me to think a lot about medieval times, how we once became civilized and what being civilized really is. How easy it is to demolish it along with human rights and values generations before us fought so hard for."

 
Peter_Kernel_Pressefoto2.jpg

Peter Kernel veröffentlichen am 09.03.2018 ihr neues Album "The Size Of The Night"

Das 2006 gegründete Duo Peter Kernel besteht aus der kanadischen Sängerin Barbara Lehnhoff und dem Schweizer Gitarristen Aris Bassetti. Sie veröffentlichten am 09.03.2018 ihr neues, viertes Album "The Size Of The Night" (On The Camper / Cargo). Vorab gibt es nun mit "Men Of The Women" ein neues Video zu sehen.

▶ Ansehen: Peter Kernel - Men Of The Women

Bei der Entstehung des Clips baten die beiden ihre Fans um tatkräftige Mithilfe, wie sie erklären: "On January 12th, 2018 we had the pleasure to perform 'Men Of The Women' live for the first time at Confort Moderne in Poitiers, France. We kindly asked the audience to film the live show and send us the material. This is the result."

Nachdem sich die zwei in einer Schule für visuelle Kommunikation in der Schweiz kennengelernt hatten, gründeten sie schnell die Band und ihr eigenes Label On The Camper Records. Seitdem haben sie sich als herausragende Liveband hervorgetan und sind für ihren geistreichen Humor und ihre DIY-Attitüde bekannt.

Zum neuen Album "The Size Of The Night" schreibt die Band:
”What is the size of the night? How can we measure the night? The night is a very personal moment. It can be majestic; spent indulged in love and joy or terribly frightening; filled with nightmares and fear. The size of this moment is hidden in the details that shake our bodies and keep our hearts beating.

In this album we took off the darkest and most mysterious part of our persons and transformed it into songs. We don't have instructions to not make mistakes or not hurt people around us or to love in the most proper manner. We just live. We do good and bad. Sometimes we learn but often we don’t, and simply go ahead doing mistakes. We're complex. We can act stupid and feel lost inside. We can miss each other yet not talk to each other when we're together. This album expresses this new consciousness we found ourselves exploring throughout these past months.

There are some very serious songs and others seem surreal, but each one of these creations form The Size Of The Night in it's greatness and in its darkness. Through this album we’re trying to accept that we can be very sensitive people and at the same time we can be assholes. And that it’s alright. (Barbara & Aris)

 
Das Paradies_1_2017_by-marco-sensche.jpg

Das Paradies: Video zur neuen Single "Discoscooter" und Tourdaten

Das Paradies ist ein Geheimnis, das sich nur langsam lüftet. Was wir bisher wissen: Florian Sievers (der Mann hinter Das Paradies) erzählt auf seiner zweiten Single "Discoscooter" von einem Rummel, der täglich geöffnet hat. Eine Wohnung wird zum Fahrgeschäft, das Karussell zur Metapher: Die Erde dreht sich, der Mensch ist der Bewegung ausgesetzt. Das bleibt immer gleich. Doch wo sind wir? Im Heute? Im Morgen? Oder schwelgen wir in Erinnerung? Die Bilder sind deutlich – nur die Zeit ist ungewiss.

▶ Ansehen: Das Paradies - "Discoscooter"

Die Single ist ab sofort hier erhältlich: https://dasparadies.lnk.to/discoscooter

Viel mehr gibt es von Das Paradies noch nicht zu hören. Nach "Du, die anderen und ich" ist "Discoscooter" erst das zweite Lebenszeichen von Florian Sievers bei Grönland. Live hat er sich jedoch bereits einen Namen gemacht. Support spielt er bei Element Of Crime, Kettcar und Moritz Krämer (Die höchste Eisenbahn), die er bereits zu seinen Fans zählen darf. Vielleicht, weil Florian Sievers Stimme stets eine zarte Melancholie innewohnt, die, kombiniert mit ansteckenden Refrains, eine ganze eigene Kraft und Leichtigkeit entwickelt. Das Paradies macht aufregende Pop-Musik – laid back und zugleich straight forward – mit Fragezeichen, Ausrufezeichen und starken Bildern.

Am 2. Februar erschien "Discoscooter" bei Grönland Records, direkt danach geht es mit Kettcar auf Tour. Im April und Mai stehen eigene Konzerte auf dem Terminplan – mehr wird noch nicht verraten!

Kettcar Support:
05.02.18 - Große Freiheit (Hamburg) - als Support von Kettcar
08.02.18 - Capitol (Hannover) - als Support von Kettcar
09.02.18 - Ringlokschuppen (Bielefeld) - als Support von Kettcar

Das Paradies - live 2018:
26.04.18 - Faust (Hannover)
27.04.18 - KulturGüterBahnhof (Langenberg)
28.04.18 - Hanse Song Festival (Stade)
02.05.18 - Orange House (München)
04.05.18 - White Rabbit (Freiburg)
16.05.18 - MUZclub (Nürnberg)
17.05.18 - Burning Eagel Festival Warm-up @ franz.K (Reutlingen)
18.05.18 - Schon Schön (Mainz)
24.05.18 - Ostpol (Dresden)
26.05.18 - Immergut Festival (Neustrelitz)

 
alex_marks_myths_2017-210_sm.jpg

Dungen & Woods' EP "Myths 003" zum Marfa Myths Festival kommt am 30. März

Seit 2014 findet jährlich das Marfa Myths Festival in Texas statt. Es wurde von der zeitgenössischen Kunststiftung Ballroom Marfa und dem Musiklabel Mexican Summer aus Brooklyn ins Leben gerufen. Beim Marfa Myths wird eine Vielzahl aufstrebender und etablierter Künstler und Musiker zusammengebracht. 2018 werden "in the middle of nowhere", im fernsten Westen von Texas, großartige Acts wie Wire, Tom Zé, Jem Cohen (& Freunde), Connan Mockasin & Ade Mockasin oder die Allah-Las auf der Bühne stehen - das komplette Line-Up weiter unten.

Wie in jedem Jahr erscheint anlässlich des Festivals via Mexican Summer eine streng limitierte EP, die in den Marfa Recording Studios aufgenommen wurde und die Arbeit zweier Künstler vereint. Wie immer ist ein Act dabei, der auf Mexican Summer gesignt ist: In diesem Jahr sind es Stockholms psychedelische Meister Dungen, die mit ihren Freunden, den aus Brooklyn stammenden Indie-Folk Pionieren Woods, in einer einwöchigen Studiosession sieben Songs eingespielt haben. Lässig, explorativ und dynamisch demonstrieren diese Songs gemeinsamen Respekt und Verständnis für die Musik des anderen und deuten auf eine herrlich spirituelle Erfahrung der Musiker miteinander hin - den "Geist von Marfa".

"Myths 003" wird am 30. März 2018 via Mexican Summer erscheinen. Heute veröffentlichen Dungen & Woods die erste Single ihrer gemeinsamen EP. "Turn Around" - ein Song der sozusagen "Best Of Both Worlds" ist und Woods' konzeptionelle Klarheit mit Dungens außergewöhnlichen Produktions-Skills verschmelzen lässt.

▶ Anhören: Dungen & Woods - "Turn Around"

Reine Fiske (Dungen) beschreibt seine Erfahrung so: “Being in Marfa and given total freedom of creativity … being in-between - studio, earth and sky amongst other wanderers of culture and music, gave us a conception and a chance of what this music could be. Etched in time for us, this is what came to be, and this is what will always stay there with us.”

"Myths 003" EP Tracklisting:
01. Loop
02. Turn Around
03. Marfa Sunset
04. Morning Myth
05. Jag Ville Va Kvar
06. Saint George
07. Just For The Taste

Die EP kann ab sofort vorbestellt werden: https://shop.mexicansummer.com/product/dungen-woods-myths-003/

Line-UP Marfa Myths 2018:
Suzanne Ciani | Circuit des Yeux | Wire | Jessica Pratt | Tom Zé | Helado Negro with Ensemble Gravity Hill Sound + Image | Jem Cohen with Guy Picciotto, Jim White | George Xylouris, Jessica Moss |
Omar-S | Connan Mockasin & Ade Mockasin | Innov Gnawa | Ryley Walker | Allah-Las | The Weather Station | Terry Allen | Senyawa | Laraaji with Arji OceAnanda | Thor & Friends | Musicians in Residence: Cate Le Bon & Bradford Cox + More

 
_MG_4586_c_Jussi_Hellsten_sm.jpg

Arctic Monkeys, Lykke Li, Fleet Foxes u.v.m: die zweite Bestätigungswelle innerhalb einer Woche beim Flow Festival!

Auch Fever Ray, Kevin Morby, Shame, Lake Jons, Kynnet, Kakkahätä-77, Anna Puu, Lxandra und IBE werden kommenden August beim Flow auftreten.

Die großartigen Arctic Monkeys werden nach langer Pause ihr mit Spannung erwartetes, sechstes Album veröffentlichen. Seit ihrem Mercury Prize gekrönten Debütalbum "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not", erhielt die Band drei Grammy-Nominierungen, sowie sieben Brit Awards. Ihre letzte Platte “AM” war ein echter Chartbreaker und ihr bis dato erfolgreichstes Album. Seither warten ihre Fans gespannt auf den Nachfolger. Die Band wird zum ersten Mal nach Finnland reisen und mit dem diesjährigen Auftritt beim Flow dem Publikum einen seiner größten Wünsche erfüllen.

Flow hat außerdem die schwedische Popsensation Lykke Li gebucht, die in diesem Jahr ihr viertes Album veröffentlichen wird. Weiterhin darf man sich auf Karin Dreijer Anderssons elektronisches Soloprojekt Fever Ray freuen, das nach sieben Jahren Pause zurückkehrt. “Plunge”, Fever Rays aktuelles Album, wurde im Oktober veröffentlicht.

Auf dem Flow werden auch die Fleet Foxes auftreten, die letztes Jahr ihr drittes Album veröffentlichten. Dazu kommt einer der interessantesten und gefragtesten Folk-Künstler,  Kevin Morby und die Post-Punk-Band Durchstarter Shame, gefeiert als einer der besten Live-Acts in London.

Zu den finnischen Neuzugängen des Flow Festivals gehören Lake Jons, eine Indie-Folk-Popband des US-Labels Antifragile Music, die Band der Punk-Legende Teemu Bergman - Kakkahätä-77 in einer seltenen Live-Performance, die von Noisey gehypten Lo-Fi-Rocker Kynnet, sowie der aufstrebende Rapper IBE, der die neue Generation des finnischen Rap repräsentiert. Außerdem bringt Lxandra aus Berlin ihre ambitionierte Popmusik zum Flow. Popstar Anna Puu wird ihre einzige Show des Sommers beim Flow spielen und ihren neuen elektronischen Sound mit The Intergalactic Love Odyssey präsentieren.

Bereits bestätigte Acts für das Flow Festival im nächsten Sommer: Kendrick Lamar, Patti Smith, St. Vincent, Grizzlybear, Bonobo, Mura Masa, Alma, Sigrid, Brockhampton, Helena Hauff, Moodymann, Kube x Eevil Stöö, Vesta, 3TM in 3D und Onni Boi.

Das Flow Festival findet vom 10.-12. August 2018 in Helsinkis Suvilahti statt.
Weitere Künstler fürs Flow 2018 werden im Frühjahr veröffentlicht.

 
Fenne_Lily_2018_sm.jpg

Fenne Lily kündigt Debütalbum "On Hold" für den 06.04.2018 an, heute erscheint ihre gleichnamige Single "On Hold"

Nicht viele junge KünstlerInnen schaffen es, über 20 Millionen Spotify-Streams zu erreichen - und das vom ersten Song an, den sie jemals geschrieben haben. Andererseits sind nicht viele junge KünstlerInnen Fenne Lily. In der Wildnis des ländlichen Dorset mit Punk- und Queen-liebenden Eltern aufgewachsen, nahm das 20-jährige Talent im Alter von 15 Jahren das ersre Mal die Gitarre in die Hand und fand schnell heraus, dass sie ein Naturtalent ist.

Ihr Debütalbum "On Hold" kündigt Fenne Lily nun für den 06.04.2018 an und feiert diese Neuigkeit heute mit der Veröffentlichung ihrer gleichnamigen Single. Fennes Sound ist elegant, macht Lust auf mehr und ließ die Hype-Maschinen bereits heiß laufen . Mit ihrem Debüt bereitet sie sich darauf vor, zu beweisen, dass sie viel mehr ist, als eine typische akustische Songschreiberin. Fenne erklärt, wie sie sich selbst sieht: “I don’t want to be a folk singer, even though that’s what comes easy to me. I don’t want to disappoint the people who liked that ‘Top To Toe’, but I don’t want to become pigeonholed.”

▶ Anhören: Fenne Lily - "On Hold" bei youtube

Fenne hat ihren ganz eigenen Sound. Die Tracks wurden überwiegend in Bristol und auf der Isle of Wight mit den Produzenten Tamu Massif und James Thorpe aufgenommen. 'Brother' wurde wiederum von PJ Harvey-Mitarbeiter John Parish aufgenommen und produziert. Der Großteil des Albums beschäftigt sich mit der Auflösung ihrer ersten wichtigen Beziehung und dem darauffolgenden Schmerz.

Dieser Schmerz und die von Fenne Lily in ihren Songs verarbeitete Traurigkeit sind jedoch eine wahre Bereicherung für ihre Musik. Man wird nicht umhin kommen sie 2018 im Auge zu behalten.

Im April geht Fenne Lily auf Tour und ist auch in Deutschland zu sehen. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier schon einmal zu sehen: https://www.arte.tv/de/videos/080206-008-A/fenne-lily-eurosonic/

Fenne Lily - live 2018:
23.04.18 - Studio 672 (Köln)
25.04.18 - Nochtspeicher (Hamburg)
26.04.18 - Capitol Kino (Mainz)
27.04.18 - Orangehouse (München)
28.04.18 - Wohnzimmerkonzerte Magdeburg (Magdeburg)
29.04.18 - Privatclub (Berlin)
29.09.18 - Way Back When Festival (Dortmund)
Tickets: Konzertbüro Schoneberg