I_SALUTE_Christoph_Eisenmenger_014.jpg

I Salute mit neuem video zu "Draw" / die Tour beginnt in Kürze

Am 04. August ist das I Salute Debütalbum "Her Confidence" bei Four Music / Sony Music erschienen.
Kurz bevor es auf Tour geht, gibt es - nach der Premiere bei Dressed Like Machines - jetzt das verstörend gute Video zu "Draw" an dieser Stelle: https://youtu.be/DLN4R5BZFt0

Die Regisseurin äußert sich dazu:
"Isolation ist des denkenden Geistes Bedürfnis, Gemeinschaft seine Nahrung - eine Gratwanderung, die dem Video zu "Draw" als fundamentale Inspiration dient. Von seiner eigenen Wahrnehmung umnebelt, bewegt sich der Protagonist zwischen Individualität und Konformität, getrieben von der Sehnsucht nach dem optimalen Sein. Die Einsicht, dass jenes wiederum nur Utopie des Verstandes ist, vermag zweierlei: Zuckersüße Beflügelung o. bittere Knechtschaft, bis Geist und Welt sich scheiden." (a. korezatkow)

Nicht vergessen: I Salute kommen mit ihrem genresprengenden Entwurf wieder auf Tour. Und wie sich das lohnt!

Hier noch einmal die Termine:
12.09.2017   -    Musik & Frieden (Berlin) 
13.09.2017   -    Sunny Red (München)
14.09.2017   -    Cairo (Würzburg)
15.09.2017   -    Dit is schade! Festival (Sindelfingen)  
16.09.2017   -    MTC (Köln)
17.09.2017   -    Astra Stube (Hamburg)  

 
Selig_6_©_2017_Mathias_Bothor_sw.jpg

Selig - am 03. November 2017 erscheint das neue Album "Kashmir Karma"

Mit dem neuen und siebten Studioalbum „Kashmir Karma“ tritt die legendäre Hamburger Band Selig in eine neue Karrierephase ein. Aufgenommen haben sie das Werk in Schweden. Dort fanden die Musiker nicht nur sich selbst und ihre Freundschaft wieder – sondern auch die bestvorstellbare Selig-Musik.

Die Vorgeschichte von „Kashmir Karma“ begann 2014: Damals erschien das Greatest Hits Album „Die Besten“ und die Band trennte sich im gegenseitigen Einvernehmen von dem langjährigen Keyboarder Malte Neumann. Selig waren jetzt also zu viert.

Bald darauf entschieden sie sich, einige Tage gemeinsam in ein Haus nach Schweden zu fahren, um dort ein paar Demos zu machen. Doch gleich am ersten Schwedentag wurde klar: Nichts da Demos, die Vorproduktion ist die eigentliche Produktion.

Die Musiker hatten einen Spaziergang auf einen Berg hinter dem Haus gemacht und ihre Eindrücke danach in dem spontan geschriebenen Song „Wintertag“ verarbeitet. Und so wollten sie nun weiterarbeiten: Roh, unbehauen, eins zu eins im Wohnzimmer.

Über ein Jahr verteilt haben Selig insgesamt 50 Tage in Schweden verbracht. Sie haben gelacht, Musik gemacht, bis in die Nacht diskutiert, gemeinsam gekocht und die Natur erkundet. Parallel entstand „Kashmir Karma“ aus unzähligen Ad-hoc-Situationen.

Es war ein bisschen so wie in den ganz frühen Tagen in Hamburg, nur ganz anders. „Damals hingen wir immer im Mojo-Club herum und suchten ewig nach einem Bandnamen“, erinnert sich Jan Plewka. „Kashmir Karma stand monatelang ganz oben auf der Liste, ehe es schließlich Selig wurde.“ Vergessen haben sie den Namen trotzdem nie, und als es jetzt darum ging, einen Titel für dieses spezielle Album zu finden, ploppte er plötzlich wieder auf: „Das Gefühl war so ähnlich wie damals, als wir die ersten Demos aufgenommen haben und noch nicht wussten, wo die Reise hinführt. Vielleicht ist dieser Name ja so eine Art Schutzengel, der nun wieder über uns gekommen ist.“

Es geht auf diesem Album um Leben und Tod, um Lust und Einsamkeit, um Freiheit und Gemeinschaft und natürlich um die Liebe.

Jan Plewka, Christian Neander, Leo Schmidthals und Stephan „Stoppel“ Eggert finden zu diesen Themen psychedelische Krautrock-Klänge wie in dem Vorabsong „DJ“, es gibt Beatles-artige Chöre, Hendrix-Rock und natürlich macht Jan Plewka mit seiner einzigartigen Stimme immer noch Räume auf, die kaum ein anderer betritt.

Video "DJ"

Und so wurde das von Michael Ilbert abgemischte „Kashmir Karma“ nicht nur zum Manifest einer besonderen Freundschaft, sondern auch zum besten Selig-Album seit der Wiedervereinigung der Band im Jahre 2008 – ein besonderes Album für eine besondere Zeit!

 
ArielPink-Verstaerker.jpg

 

 

ariel pink mit neuem video

Nachdem wir erst kürzlich den Stream von "Feels Like Heaven" von Ariel Pink teilen konnten, folgt jetzt das Video.
Hier geht's lang: https://www.youtube.com/watch?v=nEN4qmE8QYY

Am 15. September erscheint mit "Dedicated to Bobby Jameson" das neue Album von Ariel Pink. Es ist der Nachfolger seines gefeierten Prog-Pop Opus "pom pom" von 2014 und sein Debüt bei Mexican Summer.

Der Name des Albums ist eine direkte Referenz zum echten Bobby Jameson, einem Musiker aus Los Angeles, der lange für tot gehalten wurde und nach 35 Jahren 2007 online wieder auftauchte, indem er in einem Buch, einem Blog und durch Youtube Videos seine tragische Lebensgeschichte autobiographisch schilderte. “We follow the protagonist through a battery of tests and milestones, the first of which sees him reborn into life out of death”, erklärt Pink.

Pink schreibt, produziert und veröffentlicht seine einzigartige "Pop"-Musik seit nunmehr über zwei Jahrzehnten. "Dedicated to Bobby Jameson" zeigt nach "pom pom" die Rückkehr Ariel Pinks an den Schauplatz seiner ersten Aufnahmen: sein Schlafzimmer.

In Beverly Hills aufgewachsen, begann Ariel Pink als bildender Künstler bevor er in den späten '90er Jahren während seines Studiums an der Cal Arts zur Musik wechselte. Trotz damaliger Kritik, übten bereits Pinks frühe Lo-Fi Aufnahmen großen Einfluss auf andere Musiker aus.

Guardian - "surreal"
Pitchfork - “Dream pop bliss”
Noisey - “one of the most unique and singular pop voices of the last decade.”
FACT - “Dreamy pop…a wistful, 80s indie tip”

 

 
Hercules & Love Affair 1 Photo credit Charles Moriarty.jpg

Hercules & Love Affair präsentieren neue Single “Rejoice” (Feat. Rouge Mary)

Nach der Single "Controller" und dem Titeltrack "Omion", feiert mit “Rejoice” (Feat. Rouge Mary) ein weiterer neuer Song von Hercules & Love Affair bei Stereogum Premiere.
Das neue Album der Band erscheint am 01. September 2017 auf mr.intl/Skint/BMG.

Anhören: Hercules & Love Affair “Rejoice” (Feat. Rouge Mary) im Stream

"It’s at once exultant and ominous, a thumping industrial-tinged gospel-dance banger" (Stereogum)

Andy Butler sagt über "Rejoice": "As with this entire record, ‘Rejoice' was born out of taking detours from a traditional "vocal house” record. I picked up the tempo and stumbled onto a bass line that evoked my fave early industrial tracks from Front 242 or Cabaret Voltaire Official. The stomp is one of exuberance and was begging for "vamping" or "riffing" from a singer, something Rouge Mary is so great at. The exuberance just pointed to me to the word "Rejoice" so I asked her to bring that message to the song. It's a message she brings every day to her life so it was exciting to watch her one again share "the keys to the kingdom”!"

Und Rouge Mary erklärt: “The lyrics to ‘Rejoice’ were written in a day. It's so obvious when you look around, that we all have so many reasons to be sad and we are so used to complaining about sticky situations. ‘Rejoice’ highlights the importance of gratitude and the power of positive thoughts. "Smile though your heart is aching" Charlie Chaplin once said.  I interpret the song in a very powerful way, to symbolize the urgency of the message. I feel this song is like a solution to face problems of all kind. It truly is an ode to positivity.”

Bekannt für ihre extravaganten Bühnenauftritte und Andy Butlers Kniff für elegante und zeitgemäße Produktionen, haben Hercules & Love Affair mit elf neuen Songs - vielleicht unbewusst - den Nerv der Zeit getroffen: ein Album, das für mehr Toleranz und Vertrauen steht - als Antwort auf bewegende und beunruhigende Zeiten.
 

 
Allah-Las-001-Credit-Laura-Lynn-Petrick-1.jpg

Allah-Las veröffentlichen Covers #1 EP

Die Allah-Las sind zurück! Nach ihrem hochgelobten 2016er Album "Calico Review" sowie ausverkauften Touren und gefeierten Festivalauftritten, veröffentlichen sie nun mit "Covers #1" den ersten Teil einer Cover-EP Reihe.

"Covers #1" beinhaltet Coverversionen von George Harrisons "Fish On The Sand", Kathy Heidemans "The Earth Won't Hold Me", der 90er L.A. Kult-Band Further "J.O. Eleven" und "Hard On Love" von Television - ein unveröffentlichter Track aus den "Marquee Moon" Aufnahme-Sessions.
 

Anhören: "The Earth Won't Hold Me"

"Covers #1" beinhaltet langjährige Favoriten der Band, sowie Songs, die während der Aufnahmen zum nächsten, regulären Album der Allah-Las, entdeckt wurden.

Diese EP erscheint am 03.11.2017 digital und als streng limitierte 10" via Mexican Summer / Al!ve.

 
Tusks_presspic1.jpg

TUSKS - Neues Video

Mit "Dissolve" veröffentlicht Emily Underhill unter ihrem Alias TUSKS am 13. Oktober 2017 ihr Debütalbum via One Little Indian / Indigo.
Die aktuelle Single, gleichzeitig auch der Titeltrack, bekam nun ein Video verpasst, welches nachfolgend angeschaut werden kann:

"Dissolve" Video

"A sweeping, street-noir, alt-pop anthem that is typical of this wing-spanning artist and producer." (tinymixtapes.com)

Das Video zu "Dissolve" spiegelt den visuellen Anspruch von Tusks wieder:
"I'm a very visual person, I love being outdoors and surrounded by nature. I grew up by the sea and I've always tried to spend as much time outside and travel as much as possible - I think perhaps subconsciously that all influences how cinematic some of my music can be and why I love creating the artwork to go with it", sagt Tusks.

Emily wurde schon im frühesten Alter von einem unstillbaren Interesse an Musik getrieben und entdeckte so Künstler wie Bonobo, Explosions In The Sky oder auch Foals. Das Resultat aus ihren Einflüssen sowie ihrem eigenen musikalischen Gespür ist "Dissolve" - ein ambitioniertes und berauschendes Debütalbum voll erfrischender Melodien.
Es wurde von Emily zusammen mit ihrem langjährigen Co-Produzenten Brett Cox aufgenommen und illustriert ihren visuellen, gleichsam "filmischen" Ansatz, der den Zuhörer in eine Welt voller Texturen und Klanglandschaften eintauchen lässt. Das Aufeinanderprallen all ihrer persönlichen und künstlerischen Erfahrungen kommt in ihrer kraftvollen Musik zum Ausdruck. Dies goutierten schon Tastemaker-Medien wie Wonderland, MixMag, The Line Of Best Fit, Annie Mac, MistaJam und Lauren Laverne.

Tusks Debütalbum “Dissolve” ist aufregend und anspruchsvoll und mehr als nur die Summe äußerer Einflüsse. Es ist gleichsam das Destillat der Person Emily Underhill: erfrischend neu und zugleich vertraut.

 
Sol_Heilo_3_Credit_Jørgen_Nordby.jpg

Sol Heilo (Ex-Katzenjammer) veröffentlicht ihre Debüt-Single "America" / Das Soloalbum erscheint am 06. Oktober

Nach ihrer erfolgreichen Karriere beim norwegischen Folkquartet Katzenjammer, meldet sich Sol Heilo nun mit der Ankündigung ihres Solo-Debütalbums “Skinhorse Playground” zurück! Das Album erscheint am 06. Oktober 2017 via Propeller Recordings.

Die heute veröffentlichte erste Single “America” ist Album-Opener und gibt zugleich dessen Ton vor. Sie ist zugleich eine Hommage an das Unbekannte und das Versprechen neuer Orte und Menschen. Eine Stimmung, die sich nicht nur auf das Album insgesamt, sondern auch auf Sol Heilos künstlerische Entwicklung übertragen lässt.

"America" hier hören: LINK

In "America" erwacht die in Baerum (NOR) geborene Sol an einem milden Sommermorgen in New Orleans, während es in in ihrer Heimat Winter ist.

“I woke in a hotel room to the view of sunshine and palm trees waving in the hot wind. Coming from wintery Norway, and having arrived in complete darkness the night before, it all felt so strange and surreal to me,” sagt sie. “I love to get lost in a place I don’t know. To leave my phone and wallet behind, and just follow my feet with no map or anyone to guide me. That’s when the really cool stuff is happening – when you’re totally present and open to adventure, and new experiences.”

"America" ist eine mehr als gelungene Debütsingle - was natürlich angesichts Sol Heilos etabliertem Musikerin- und Sängerinnen-Status nicht wirklich überrascht. Das Album “Skinhorse Playground” ist in einer Zeit persönlicher Unruhe enstanden, ironischerweise gerade zu dem Zeitpunkt, als Katzenjammers Karriere auf ihrem Höhepunkt war. Hinter der Band lag eine zwölfjährige Reise mit drei Alben, hunderttausenden Verkäufen, (in Deutschland gab es für“A Kiss Before You Go” eine Goldene Schallplatte), Tourneen von Austin/Texas bis hin nach Australien.

"America" gibt es ab sofort via Propeller Recordings auf allen gewohnten Plattformen. "Skinhorse Playground" erscheint am 06. Oktober über Propeller Recordings.

 
Beatsteaks - L auf der Stirn (feat. Deichkind) (Singlecover 4000px).jpg

Beatsteaks feat. Deichkind - Videopremiere zu "L auf der Stirn"

Mit dem Hamburger Filmteam Auge Altona entstand ein fantastisches Video zu „L auf der Stirn“, das sich humortechnisch ebenso nahtlos in die Dauerreportage aus dem Yak-Gehege einreiht, mit der die Beatsteaks ihr Album „Yours“ ankündigten, wie es auch dem anarchischen Deichkind-Style gerecht wird.
A match made in heaven – ab jetzt auf allen Kanälen!

"L auf der Stirn" Video.

Gewinnen wird überschätzt: Am 18. August erscheint die nächste Single aus dem neuen Beatsteaks-Album „Yours“. „L auf der Stirn“ ist ein Sommerhit der Sonderklasse, den die Beatsteaks gemeinsam mit Deichkind zelebrieren. Das L im Titel steht übrigens für Loser, aber wenn Niederlagen sich so anfühlen wie dieser Song, ist verlieren ab sofort das neue Gewinnen!

Für „Yours“ haben die Beatsteaks alles noch mal ein bisschen größer gedacht als sonst. Die Grundidee des Albums war die eines Mixtapes, nur eben ausschließlich mit neuen Beatsteaks-Songs. Insofern ist „Yours“ ein Herzensbrief der Beatsteaks an ihre Fans und alle anderen: die Essenz dieser Band in 21 Songs, mit fünf Produzenten und Gästen wie Farin Urlaub, Jamie T, Peter Fox – und Deichkind!

„Wir kennen und bewundern uns gegenseitig“, sagt Arnim Teutoburg-Weiß, „also haben wir endlich mal einen Song zusammen gemacht.“ Und das kam so: Für »L Auf der Stirn« hatte Arnim eine Melodie, aber keinen Text. Den besorgte dann Philipp Grütering aka Kryptik Joe von Deichkind, indem er aus der Not eine Tugend machte: »Warum krieg ich das alles nicht hin«, wiederholt er in einer Referenz an »Loser« von Beck, ehe er gemeinsam mit Arnim zu einem Refrain der Extraklasse abhebt.

Im weiteren Verlauf rappt Porky von Deichkind unter anderem über Trichter und Schläuche, die es bei Hornbach gibt und die Beatsteaks bringen den Song mit einem unwiderstehlichen Groove und hypersmarten Funk-Gitarren sicher über die Zielgerade.